Was man sich im November vornehmen sollte

[Werbung unbezahlt durch Orts-, Namensnennungen und Verlinkungen]

So. Da wären wir also fast schon wieder durch mit dem Jahr.
Wahnsinn!
Vermutlich habe ich mir das genau so auch schon im letzten Jahr gedacht, als ich diesen Blogbeitrag verfasst habe…
Viele mögen ihn nicht – ich finde den November toll!
Vielleicht, weil unser junger Mitbewohner in diesem Monat geboren wurde. Oder weil Karneval-Beginn ist? Oder so viele, schöne, feierliche Feste starten?
Diese Woche ist ja direkt die St.Martins-Woche.
Es gibt sooo viel tolles zu tun und zu erleben – also schauen wir mal:
Was man sich im November vornehmen sollte!

Was steht an?

Starten wir erstmal wieder damit zu schauen, was an Kuriositäten ansteht in diesem Monat?
Da wäre zum Beispiel am 8. November der „Weltschenktag„.
Das passt super, wenn man gerade zu Hause ausmistet ;-)! Oder aber auch um einem lieben Menschen einfach mal eine kleine Freude zu machen.

Darauf folgt dann am 12. November der „Ehrentag für Oma und Opa„!
Was für eine wunderschöne Idee. Wann habt ihr zuletzt Oma und Opa angerufen und/ oder eine Karte geschickt?
Wir tun dies zwar regelmässig – aber das ist vielleicht nicht immer der Fall?
Also – ran ans Telefon und einfach mal wieder melden!

Ein ganz wichtiger Tag ist der 15. November. a) aus persönlichen Gründen, b) ist dies der „VORLESETAG„. Erst kürzlich habe ich einen Zeitunsartikel darüber gelesen. Darin wurde beklagt, dass Kindern heutzutage viel zu wenig vorgelesen wird. Bei uns gehörte es schon allein tagtäglich zum Schlafen-gehen-Ritual. Und das gehört es immer noch. Inzwischen lesen wir uns abwechselnd vor. Was wir in diesen letzten Jahren für Bücher verschlungen haben… sooooo schön!

So liebe Frauen – jetzt aufgepasst: Am 19. November ist „Internationaler Männertag„. Bislang wusste ich nicht, dass es ihn gibt. Aber gut – wo ein internationaler Frauentag ist, da ist der entsprechende „Tag für den Herrn“ vermutlich nicht weit.
Also – seid heute besonders nett zu euren Männern.

Und noch etwas lustiges zum Abschluss:
Beim „Black Friday“ am 29.November sollen möglichst viele Käufe getätigt werden, um dann am 30. November am „Kauf-nix-Tag“ das ausgegebene Geld wieder zu sparen. Wer denkt sich denn sowas aus???

Gegen den Winterblues

Winterblues? Kenne ich eigentlich nicht. Ich mag – wie oben geschrieben – den November. Spät hell (okay – das finde ich blöd), früh dunkel. Das finde ich nicht so schlimm. Endlich nicht mehr das Gefühl immer raus zu „müssen“. Weil das Wetter noch so schön ist. Und die Luft so warm. Endlich „darf“ man auch einfach mal zu Hause bleiben.
Wenn’s doch zu arg wird mit dem Winterblues – einfach bunte Blumen kaufen oder andere Farbakzente setzen. Schon steigt die Laune.
Und wenn das alles noch nicht ausreicht: ein Bad nehmen. Dazu Badezusätze mit Lavendel, Melisse, Hopfen oder Neroli kaufen oder selber mischen – und die Stimmung steigt. Ganz bestimmt!

Kerze, Kerzen, Kerzenlicht, Vorbereitung, hygge, gemütlich, Gemütlichkeit, Weihnachten, Was man sich im November vornehmen sollte, Formstil.com

Bald ist Weihnachten!

Montag-Morgen schreckte mich der Radiomoderator mit den Worten „in 50 Tagen ist Heiligabend“ auf. Und ich dachte mir „Au weia – wie jedes Jahr kommt Weihnachten immer zu früh und zu schnell“!
Habt ihr schon die Plätzchen-Rezepte rausgesucht? Euch Gedanken gemacht über Weihnachtskarten (schreibt ihr überhaupt nochwelche?), über mögliche Geschenkideen? Das Weihnachtsmenü?
Sollte man sich für den November vornehmen – der Dezember ist kurz genug!

Um selber den Überblick zu behalten und in diesem Jahr mal (noch) besser organisiert zu sein, habe ich mir eine „Geschenk-Ideen-Liste“ gebastelt.
Da ich vermute, dass so eine Übersicht jeder gebrauchen kann, könnt ihr sie hier gratis herunterladen.
Toll, was?

Geschenk-Ideen-Liste-Download

DIY ist in!

Und passt auch zum vorangegangenen Punkt! Wie steht’s mit einem Adventskalender in diesem Jahr? Die Planung (UND Umsetzung!) sollte man sich auch für den November vornehmen.
Der junge Mitbewohner bekommt wieder einen Hängekalender (Nikolaus) mit vielen kleinen Täschchen, die befüllt werden wollen.
Der grosse Mitbewohner – tja… wie jedes Jahr die Frage: Selber machen? Überhaupt einen? Selbermachen oder kaufen?
Wer genauso unschlüssig ist wie ich, findet hier einige Inspiration wie ein DIY-Adventskalender aussehen könnte…

Geschenkanhänger, Weihnachten, Was man sich im November vornehmen sollte, Formstil.com

Kampf den Viren

Ja – es geht unweigerlich los! Um uns herum hustet und schnupft so mancher. Was tun? Kämpfen! Und bevor wir Be-kämpfen, versuchen wir uns direkt zu präparieren, dass die bösen Viecher einfach an uns vorbeiziehen. Wie? Mit ganz viel Ingwer-Tee, viel Gemüse und Bewegung an der frischen Luft! Zu meinem eigenen Sport-Programm kommen nämlich inzwischen noch 2x pro Woche jeweils eine Stunde Fussballplatz hinzu. Am Rand, nicht darauf! Der junge Mitbewohner ist inzwischen leidenschaftlicher Kicker. Und während einige Eltern die „Stunde am Rand“ ganz schrecklich finden, ziehe ich mir meine Skiunterwäsche und dicke Klamotten an und geniesse nochmal die frische Luft in den frühen Abendstunden. Alles eine Sache der Sichtweise…

Virenbekämpfung, Erkältung, Ingwer, Zitrone, November, Spätzherbst, Erkältungszeit, Was man sich im November vornehmen sollte, Formstil.com

Wenn’s einen dann aber doch irgendwann einmal erwischt hat, habe ich hier ein paar gute Tips gegen Erkältung gefunden. Zugegeben – das meiste kennt man. Aber es bestätigt ja einfach manchmal auch nur, dass richtig ist, was man schon immer ahnte…

Backbücher raus!

Denn Ende des Monats – nee, stimmt nicht, erst am 1. Dezember – ist der erste Advent. Was man sich somit ebenfalls für den November vornehmen sollte!
Bis dahin sollte man doch wohl zumindest ein paar Kekse gebacken haben?
Also heißt es wieder: Backbücher wälzen… und am Ende sind’s dann doch wieder die Plätzchen wie im letzten Jahr. Oder?

Wer dieses Jahr „gesunde“ Kekse backen möchte (d.h. ohne raffinierten Zucker, vegan & glutenfrei. Kann man manchen. Zumindest mal ausprobieren?!), findet viele Tipps und einige Rezepte bei Lynn.

Ab ins Kino

… ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt im Kino war? Da der junge Mitbewohner (aktuell) nicht so drauf steht, wird es wohl schon ein Weilchen her sein.
Und vermutlich war es dann ein Kinderfilm. Wie sich die Zeiten ändern?!

Jetzt habe ich aber einen Film im Visir, von dem ich schon einiges gehört und gelesen habe. Scheint witzig zu sein. Genau das richtige für den Abschluss grauer, verregneter Tage. Und sehr „zeitnah“. Mit einer Besetzung, die man gerade ständig im „deutschen Film“ sieht. Nur nicht unbedingt immer zusammen.
Falls jemand von euch den Film schon gesehen hat oder beabsichtigt ihn anzusehen: Bitte sagt mir, ob es sich lohnt ;-)!
(in DIE Wohnung mit DER Dachterrasse würde ich übrigens auch einziehen! Das nur nebenbei…)

Vermutlich reichen meine Tipps für den Rest des Novembers. Die ersten sechs Tage des Monats sind ja eh‘ schon wieder rum. AAAAARGGGGHHH! Das geht mir alles VIEL zu schnell!
Also lege ich mal los – die „to-do-Liste“ für diesen Monat anzugehen.

Viel Spaß beim Umsetzen meiner Ideen und…

Wir lesen uns
Follow my blog with Bloglovin
Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:

Dich interessiert vielleicht auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.