Last minute HYGGE

Uiuiuiuiui – in zwei Wochen ist Weihnachten.
Das heißt – eigentlich ist es in zwei Wochen um diese Zeit schon wieder vorbei.

Sind wir vorbereitet?
Haben wir alles?
Es soll doch schon sein, wenn Oma, Opa, Tante, Onkel, Bruder, Schwester, Nichte, Neffe und die Freunde kommen.
Und wenn nicht?
Ich habe da mal etwas vorbereitet – ein „Last minute Hygge“ sozusagen…

Letztens haben wir uns die Frage gestellt: brauchen wir in diesem Jahr einen (echten) Tannenbaum?
In Zeiten von Klimakatastrophe, Urwald-Abholzung und weiteren Horrorszenarien eine nicht unberechtigte Frage.
Eine finale Lösung haben wir noch nicht für uns gefunden.

Vielleicht muss man zukünftig auch einfach in Alternativen denken?
Na klar – Weihnachtsbaum-Mietservices gibt es inzwischen in jeder grösseren Stadt. Allerdings habe ich auch gelesen, dass es durch den Temperaturwechsel (draussen – drinnen – draussen) zu Problemen bei der „Wiedereingliederung“ des Tannenbaumes gibt. Nach Zeiten in der beheizten Bude fühlt er sich im Nadelwald einfach nicht mehr wohl. Da muss ich nochmal weiter recherchieren…

Ein Plastik-Ding kommt natürlich heutzutage auch nicht (mehr) in Betracht.
Vielleicht wäre so eine Art Metallbaum zukünftig eine Alternative? Den könnte man ja auch schmücken.
Ich bin mir nicht sicher, führe dies hier jedoch einfach mal als Denkanstoss an…

Und dann ist noch so viel zu erledigen und an so viel zu denken. Ein weihnachtlicher Notizblock ist immer gut!
Genauso wie „stimmungsvolle“ Servietten, die aber nicht ZU weihnachtlich aussehen müssen. So kann man sie auch noch nach Weihnachten weiter nutzen…

Kerzen gehen immer. Zeitlose Deko auch. Cloches kann man auch noch das ganze Jahr verwenden und immer wieder gestalterisch anpassen.
Und da die Vor-Weihnachtszeit ja bereits in vollem Gange ist, werden diverse weihnachtliche Produkte auch schon wieder reduziert. Da kann man doch direkt für’s nächste Jahr vorsorgen?

Und klar – mit wenigen, schönen Dingen kann man sich’s last minute hygge machen.
Meine Vorschläge habe ich hier zusammengefasst:

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch.
Mit nicht zu viel verrücktem Vor-Weihnachtsstress.
Wir sollten viel lieber die Zeit geniessen!

In diesem Sinne…

Wir lesen uns

[dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbezahlte Werbung]

Follow my blog with Bloglovin

Dich interessiert vielleicht auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.