Was man sich im Mai vornehmen sollte…

tanz in den Mai Mai Mailbowle Wonnemonat tanzen feiern

[Werbung unbezahlt durch Namensnennungen und Verlinkungen]

ZACK!
Da bin ich wieder. Nach 2 Wochen Osterferien in denen wir VIEL erlebt und unternommen haben. Eigentlich bin ich zu fast nix gekommen, außer die Zeit „offline“ in vollen Zügen zu genießen.

Tanzt in den Mai!

Aber jetzt geht’s weiter.
Denn schließlich steht direkt der Mai vor der Türe.
Also habe ich mir Gedanken gemacht, was man sich im Mai vornehmen sollte.

Wie sieht’s aus – tanzt ihr ‚rein in den „Wonnemonat“?
Und wusstet ihr, dass der 1. Mai auch der „Internationale Tag des Sonnenblumen-Guerilla-Gärtnerns“ ist?
Diese Kuriosität habe ich hier gefunden. Und es hört sich so schön an, dass ich es direkt erstmal hier mit euch teilen muss ;-)…

Eine Sache darf – natürlich – bei KEINEM Start in den Mai fehlen:
Die traditionelle MAI-BOWLE!
Was auf alle Fälle hineingehört: Waldmeister! In diesem Rezept kommen sogar noch Erdbeeren dazu. Liest sich sehr lecker!
Da ich aber ja 2019 zu meinem „Jahr ohne Alkolhol“ erkoren habe, hab‘ ich mal nach alkoholfreien Varianten gesucht.
Bei meiner Recherche habe ich natürlich so einiges gefunden. Am Ende hängen geblieben bin ich jedoch an dieser Variante für Kinder.
In den anderen Varianten war mir nämlich immer zu viel Zucker in Form von Limonade darin. Und auf die 2 Löffel Zucker in dieser Variante kann man vermutlich auch verzichten. Oder durch Honig oder Ahornsirup ersetzen. Wenn’s denn überhaupt sein muss.

Mein Herz schlägt für Pfingstrosen

Pfingstrosen wunderschön Pfingsten Mai Wonnemonat Blumen

Eigentlich ist der Mai ja für mich immer der „Pfingst-Monat“. Da aber Ostern in diesem Jahr so spät lag, verschiebt sich Pfingsten in diesem Jahr in den Juni. Denn mit Pfingsten verbinde ich auch immer die wunderschönen Pfingstrosen! Eine meiner Lieblings-Blumensorte.
In Hamburg habe ich schon die ersten Exemplare in einem Blumenladen gesehen. Mal sehen, ob ich morgen hier auch schon ein paar schöne finde …

Mach die Brücke!

Der Mai bietet sich erfahrungsgemäß für Kurztrips und verlängerte Ausflüge an. Denn meist finden sich hier die meisten Feier- mit Brückentagen.
In diesem Jahr gibt’s zumindest einmal die Möglichkeit. Ganz am Monatsende. Aber dann im Juni – da kommen sie, die Brückentage!
Daher sollte man jetzt schonmal starten zu planen!

Ihr wisst aber nicht wohin?
Da habe ich natürlich was für euch:
Einmal ein paar Tips mit und ohne kids, z.B. hier ein paar Inspirationen.
Und explizit für Familienausflüge habe ich etwas auf der Internetseite der Zeitschrift „Eltern“ gefunden.

Es wird warm

Nun ja – wir können uns über den April ja schon nicht beschweren. Das Wetter war ein Träumchen! Wir haben in Hamburg tatsächlich geschwitzt – und damit hatte wirklich keiner von uns gerechnet ;-).
Was macht man wenn’s warm wird?
Na klar – man schmeisst ggfls zu Hause den Grill an, läd „friends & family“ ein und lässt es sich schmecken. Was man sich eben so im Mai vornehmen sollte.
Wenn’s wärmer wird, könnte man die Zeit und den Tag allerdings natürlich auch für einen Ausflug nutzen. Zum Beispiel eine Radtour? Da kann man sich dann direkt den frischen Wind um die Nase wehen lassen.
Und statt dann in irgendeine Wirtschaft einzukehren, machen wir ein?
Genau -> PICKNICK!
Für Ausflüge mit Kindern ist das perfekt. Die haben einen Riesen-Spaß und sind motiviert, vorher auch noch die Radtour (aaaaaaanstrengend) in Kauf zu nehmen.
Ein paar leckere Picknick-Rezepte habe ich hier gefunden.
Und hier:

Also warum noch warten?
Am nächsten Wochenende geht’s direkt los!

Mögt ihr Pferde?

Wem das alles noch nicht an Inspirationen reicht, für den habe ich noch zwei weitere Veranstaltungs-Tips.
Zum Einen den „Wildpferedefang in Dülmen„.

Dülmen liegt nördlich der Stadt Haltern am See und südlich der Universitätsstadt Münster.
Auf dem weitläufigen Gelände der Familie von Croy leben die Wildpferde das ganze Jahr über. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich hier informieren.
Jedes Jahr (und das schon seit VIELEN Jahren) findet einmal im Jahr (Ende Mai) der bekannte Wildpferdefang statt.
Der Wildpferdefang ist ein Wahnsinns-Erlebnis. Ich war einmal dort, als ich ca. 7 oder 8 Jahre alt war und kann mich noch heute sehr gut daran erinnern. Die Karten zu diesem Event sind immer innerhalb von Minuten ausverkauft. Daher muss man sehr schnell sein, wenn man welche für’s nächste Jahr ergattern möchte.
Dieses Mal waren wir schnell. Und haben das Glück, diesmal dabei zu sein.
Am 25.05. findet es in diesem Jahr statt. Die Karten sind lange weg. Aber vielleicht klappt’s bei euch für’s nächste Jahr? Nehmt es schonmal für’s nächste Jahr in eurem Kalender auf -> was man sich im Mai vornehmen sollte ;-)!

Ein Ausflug nach Asien

Die zweite Veranstaltungs-Empfehlung ist der Japan-Tag in Düsseldorf.

Die Stadt gilt als eine der „grössten Kolonie japanischer Bewohner außerhalb Japans“. Das prägt natürlich auch das Stadtbild. Vermutlich in wenigen weiteren Städten kann man so gut japanisch essen und so viele verschiedene japanische Restaurants finden. In einem Interview mit der japanischen Malerin Miki Terao hatte ich sie um Tips gebeten – hier könnt ihr gerne nochmal nachlesen.
Der Japan-Tag findet in diesem Jahr zum 18. Mal statt. Und er ist ein Erlebnis – jedes Jahr und immer wieder!
Für mich immer wieder etwas befremdlich aber interessant zum Gucken: die vielen Cosplay- und Manga-Anhänger, die an diesem Tag die Stadt zahlreich bevölkern.

An vielen Info-Ständen entlang des Rheinufers kann man sich über Japan, die Kultur, Musik, Sport, Kulinarik erfahren.

Zum Abschluss des Tages findet das berühmte japanische Feuerwerk statt, zu dem in den letzten Jahren immer rund 1,5 Millionen Besucher erwartet wurden. Man kann sich also vorstellen, was dann hier los ist?

Da der Termin für den Japan-Tag dieses Jahr auf den 25.05. fällt, haben wir einen Termin-Konflikt. Denn wir sind dann beim Dülmener Wildpferdefang. Und müssen abends dann sehen, wie wir überhaupt wieder in die Stadt hier hineinkommen.
Aber das ist eine andere Geschichte…

Das waren sie also, meine Tips was man sich im Mai vornehmen sollte.
Ich freue mich schon auf den „Wonnemonat“ und auf diverse Pläne und Erlebnisse, die vor uns liegen.
Macht euch einen schönen Monat und tanzt gut rein!

Wir lesen uns
Follow my blog with Bloglovin
Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:

Dich interessiert vielleicht auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.