Was man sich im Juli vornehmen sollte…

[Werbung unbezahlt durch Orts-, Namensnennungen und Verlinkungen]

SO. Die Hälfte des Jahres ist rum.
In der Schule, im Job, im Alltag.
Die grossen Ferien stehen vor der Tür.
Bei uns starten sie in 2 Wochen.
Für die meisten startet nun zudem langsam aber sicher die „entspannteste Zeit“ des Jahres – der grosse Urlaub.

Nichts desto trotz habe ich mir Gedanken gemacht, was man sich nach den letzten Beiträgen im Mai und Juni diesmal im Juli vornehmen sollte.
In diesem Sinne: HERE WE GO!

Juli – HOCHSOMMER!
Den konnten wir allerdings ja schon in den letzten Tagen geniessen.
Also – erster Tip was man sich im Juli vornehmen sollte:

Ab ans/ ins Wasser!

Vermutlich wird es im Juli – Urlaubszeit – auch leerer dort sein als in den letzten, heißen Tagen.
In jeder grösseren Stadt gibt es die „schöneren“ und „unschöneren“ Freizeitbäder. Die Plätze, an die man gerne geht – oder eben auch nicht.

Ich persönlich gehe hier in Düsseldorf am Liebsten ins Strandbad Lörick. Die Lage ist schön (direkt am Rhein) und die meiste Zeit auch nicht so krass überfüllt, wie einige andere Freibäder hier im düsseldorfer Stadtgebiet.

Meer, Urlaub, Formstilblog, Urlaubszeit, Reisen, Badeseen

Vielleicht, weil die grossen Attraktionen wie grosse Wasserrutsche, Sprungturm und-und-und fehlen. Dafür liegt man inmitten von GRÜN. Steh‘ ich drauf. Gebe ich zu.

Was man sich also im Juli vornehmen sollte: einfach mal schauen, wo man in schöner Umgebung und ggfls mit weniger „Drumherum“ einen schönen Tag verbringen kann.

Ein paar Tips für schöne Badeseen in Deutschland habe ich zum Beispiel hier und hier gefunden. Vielleicht ist ja etwas dabei, das noch nicht bekannt war.

Parklife

Gibt es vermutlich in den Sommermonaten in jeder Stadt. Bei uns heißt die Veranstaltungsreihe „Parklife“. Dabei handelt es sich um ein „Picknick- und Party-Event“ für grosse und kleine Menschen.
Alle zwei Wochen während der Sommermonate in einem anderen öffentlichen Park der Stadt, verwandelt sich das Areal in eine riesige Treffpunkt – und Picknick-Fläche.
Chillige Beats, bezahlbare Preise für Getränke. Alles ein großes Happening unter freiem Himmel.

Meer, Urlaub, Formstilblog, Parklife, Düsseldorf, Picknick, Urlaubszeit, Reisen, Badeseen

Wer in Düsseldorf noch die nächsten Male dabei sein möchte, findet hier nähere Informationen. Auch unbedingt eine Sache, die man sich für den Juli vornehmen sollte.

Museums-Zeit

In diesen Wochen und Tagen heißt es SCHWITZEN und an manchen Tagen sind die Temperaturen in der Stadt nur schwer zu ertragen.
Was also tun?
Ein Besuch im Freibad oder aber der Aufenthalt in klimatisierten Räumen.

Klimaanlagen gibt es vermutlich auch in jedem Museum.
Warum also nicht die heißen Sommertage auch mal wieder für etwas Kultur nutzen?
Gerade auch in den Ferien bieten verschiedene Museen auch immer wieder Ferienprogramme an. So sind die kids vernünftig beschäftigt und entdecken ganz nebenbei noch die Welt der Kunst.

Was man sich im Juli vornehmen sollte, Museum, Museumsbesuch, Formstilblog

In Düsseldorf bietet u.a. das Museum Kunstpalast ein solches Angebot.
Und wer sich als Erwachsener mal wieder ein bißchen kulturell bilden möchte, ist noch bis zum 01. September 2019 in der Kunstsammlung NRW gut aufgehoben.
Dort wird aktuell in den Museen K20 und K21 eine Ausstellung über das Werk von Ai Weiwei gezeigt. Der umstrittene chinesische Künstler ist mit zahlreichen Werken in diesem jahr nach zahlreichen internationalen Standorten in Düsseldorf vertreten.

Kirmes-Zeit

Sommerzeit = Kirmeszeit. In vielen Städten startet in diesen Wochen (neben Schützen-, Sommer und Parkfesten) die Kirmes-Saison.
Die Rheinkirmes gilt dabei als eine der Grössten Volksfeste in NRW. Der Abschluss (jedoch bereits am Freitag statt Sonntag) wird jedes Jahr mit einem grossen Feuerwerk begangen.

Ich gebe zu – ich mag‘ diese Massenveranstaltungen nicht (mehr).
Früher – als ich klein war – gab’s in meinem Heimatort auch immer zu St. Martin eine Kirmes. 3 Tage Ausnahme-Zustand und eines DER Highlights des Jahres.

In Düsseldorf gibt’s neben den neusten Attraktionen im Fahrgeschäfte-Business zusätzlich noch immer die „Festzelte“. Teils betrieben von den ortsansässigen Brauereien. Da zeitgleich auch noch Schützenfeste stattfinden, wird dann das Eine mit dem Anderen verbunden. Und abends in den Festzelten gefeiert und ordentlich „gebechert“.
Nee – das ist nicht mehr meins.
Aber wer’s mag, wird hier garantiert gleichgesinnte Fahrgeschäfts-Freunde (oder Trink-Kumpanen) finden.
In diesem Jahr findet das grösste Volksfest am Rhein vom 12. bis 21.07.2019 statt.
Wer’s mag -> hin da!

Leichte Sommerküche

Wenn das Thermometer steigt und die Luft flimmert, gibt’s bei uns nur noch „leichte Kost“. Also Obst, Smoothies, Melone, leichte Salate. Einer dieser Salate hat sich hier zum Klassiker und immer-wieder-gerne-gegessen entwickelt. Das Rezept hierzu habe ich vor einiger Zeit bei Johanna auf ihrem Blog Pinkepank gefunden.
In der Zwischenzeit tummeln sich diverse Varianten im Netzt. Bei Interesse also einfach mal Dr. Go*gle fragen.

Bei uns hat sich inzwischen die einfachste Version durchgesetzt. Nur Melone mit darauf zerkrümeltem Feta. Vielleicht noch eine Hand Kürbiskerne. Aber ansonsten -> NIX mehr.
Kein Dressing, kein weiterer „Firlefanz“. So „pur“ schmeckt uns die Mischung am Besten.
Aber probiert’s einfach selber mal aus…

Mein Sommer-Ohrwurm

Eine weitere Sache, die man sich im Juli vornehmen sollte: NOCH mehr Musik hören! Ich liebe Musik.
Wache meist morgens damit auf und höre sie über den kompletten Tag.
Somit stellt sich auch immer wieder der Ein-oder andere Ohrwurm bei mir ein.

Meine aktuellen Musik-Lieblinge tun sich somit meist im Radio auf und begleiten mich dann ein Weilchen.
Dieses Mal ist die Geschichte zu meinem Ohrwurm etwas spannender:

Wir waren am 15. Juni zur grossen Jubiläums-Show der Ehrlich Brothers im Düsseldorfer Stadion dabei.
Ihr kennt die Brüder nicht?
Dann wird es aber Zeit. Sie sind „Hammer„! (Insider ;-)!)

Ich war bislang kein grosser Zauberer- oder Magier-Fan.
Klar – man kennt David Copperfield aus seiner Kindheit und spätestens als Langzeitverlobter von Claudia Schiffer wurde er allen bekannt.

Dann sahen wir im letzten Herbst die „magischen“ Brüder in einer TV-Show. Unser kleiner Mitbewohner war schwer begeistert.
Daher schenkten wir ihm (und uns) den ersten magischen Zaubershow-Besuch. Das war im Februar in Krefeld.

Am Ende der Showwaren wir angefixt. Und es wurde Werbung für das grosse Tour-Finale in Düsseldorf gemacht. Um uns war es geschehen. Wir wurden zu Wiederholungs-Tätern.

Also waren wir vor wenigen Wochen dabei, als direkt drei Weltrekorde geknackt wurden, die Harley aus dem Ipad gefahren wurde, der eine Bruder den Anderen vermeintlich zersägte und aus 5€-Scheinen 50€ und mehr wurden.
Die Illusionen unfassbar, fesselnd und nicht nachvollziehbar (zumindest für uns nicht).
Die Brüder mit ihrem eigenen Charme machen die Show zudem noch zu einem unvergesslichen Spektakel.
Die Show war gigantisch! Im Herbst wird sie bei RTL zur Primetime ausgestrahlt. Also Augen aufhalten.
Oder direkt die nächste Tour besuchen. Keine bezahlte Werbung für mich – aber es lohnt sich!

Illusion trifft Musik

Ein Lied die eine Illusion begleitete, ist mir nachdrücklich im Kopf geblieben.
Kennt ihr Coldplay? Natürlich kennt ihr Coldplay.
Die Musik mag ich – schon lange.
Allerdings bin ich kein ausgesprochener Geigen-Fan.
Und auch nicht unbeding von David Garret.
Doch seine Version des Coldplay-Klassikers „Viva la Vida“ finde ich wunderschön.

In der Show der Ehrlich Brothers wird diese Version zusätzlich von einem der Brüder noch auf dem Klavier „aufgepeppt“.
HAMMER!
Seitdem geht er mir nicht mehr aus dem Kopf:

Habt ihr auch einen Sommer-Ohrwurm? Dann gebt mir gerne mal ein paar Tipps!
Einen tollen Juli wünsche ich euch und…

Wir lesen uns
Follow my blog with Bloglovin
Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:

Dich interessiert vielleicht auch...

2 Kommentare

  1. Ohja, sehr gute Idee, den Wassermelonen-Salat muss ich auch unbedingt mal wieder machen, passt echt gut zum Sommer! 🙂 Vielen Dank für die tollen Tipps! 🙂

    1. Jaaa – SEHR lecker der Salat! Auch in sämtlichen Variationen. Freut mich, dass ich Dir auch in diesem Monat ein bißchen „Inspiration“ geben konnte ;-).
      Liebe Grüße und komm‘ gut durch den Juli ;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.