Alternative: Hängende Gärten

[Werbung durch Orts-, Namensnennung und Verlinkung. Unbezahlt]

Als ich mich in den letzten Tagen mit einem neuen Job-Projekt beschäftigte, kam mir die Idee zu diesem Post.
Hängende Gärten – schonmal gehört?
Warum denkt man bei GÄRTEN immer an Beete auf dem Boden? Pflanzen, die in die Höhe wachsen und das „ganz Normale“?

DENN -> es geht auch anders! Hängende Gärten!
Das fand ich spannend und habe mal ein bißchen recherchiert…

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch

Kennt ihr schon – Stadtmagazine?

[Werbung unbezahlt durch Namensnennungen und Verlinkungen]

Na das werden jetzt ja Wochen!
In den nächsten paar Wochen haben wir diverse Feiertage.
Morgen fällt der Startschuss und dann geht’s eigentlich bis Ende Juni so weiter.
Wahnsinn!
Eigentlich sehr schön – vor allen Dingen durch die möglichen Brückentage.
Aber seien wir mal ehrlich – arbeitstechnisch kommt man zu wenig, oder?

Nur was tun mit der ganzen „Freizeit“, die ja auch irgendwie gestaltet werden möchte?
Tips? Empfehlungen? Was ist bei euch – in eurer Stadt, in eurer Region los?
In (fast?) jeder kleineren oder grösseren Stadt gibt es inzwischen Stadtzeitschriften, die mit Terminen, Tips, Neuigkeiten auf dem aktuellen Stand halten. Kennt ihr schon? Stadtzeitschriften?

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch

Sind die Dänen wirklich relaxter als wir?

[Werbung ohne Auftrag und unbezahlt durch Orts-, Marken- und Namennennung]

Skandinavien mochte ich schon immer gerne.
Meine Leidenschaft für diesen Landstrich begann, als ich in den späten 80ern als Jugendliche 2 Jahre hintereinander in Schweden mit einer Jugendfreizeit unterwegs war.
Diese Landschaft, diese Menschen – einfach einen Tick entspannter als zu Hause.
Und ich komme gebürtig aus einer Kleinstadt!
Aber irgendetwas war besonders hier im Norden – und ich fühlte mich jedes Mal sehr wohl.

Im April diesen Jahres hatte ich die Chance berufsbedingt für einen Tag nach Kopenhagen zu reisen.
Einmal war ich schon hier gewesen – allerdings auch nur kurz, für einen Tagesausflug von Fehmarn aus: morgens hin – nachmittags zurück.

Dieses Mal also wieder ein Tag Kopenhagen -und ich freute mich wie Bolle!
Leider war der Tag wettermässig ziemlich durchwachsen. Aber das machte mir nicht viel aus.
Da mein Termin überraschend schnell verlieft hatte ich danach bis zum Rückflug noch 5 Stunden Zeit um durch Kopenhage zu schlenden.
Aber fangen wir mal am Morgen an…

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch