Familienzeit in HAMBURG

[Werbung durch Namensnennung und Verlinkung]

Ach – Hamburg und ich. Das ist eine never-ending Lovestory.
Damals nach dem Studium wollte ich so gerne dort hin. Arbeiten und Leben. Eine Freundin von mir hatte in Hamburg schon einen Job in einem Architekturbüro gefunden. Also bin ich ein paar Tage zu ihr gefahren und habe mich mit meiner Mappe unter dem Arm auf den Weg gemacht: Büros abklappern! Resonanz: Toll, was ich alles schon gemacht habe. Ausland, Studium, Praktika – prima! Aber leider aktuell keine Vakanz. Ich solle meine Unterlagen mal dort lassen.
Und dann -> nie wieder etwas gehört.
Damals waren Architekten noch nicht so gesucht. Die Baubranche in der Krise.
Heute hätte ich vielleicht mehr Glück.

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch

Das Bauhaus feiert 100 Jahre!

[Werbung unbezahlt. Beitrag enthält Links und Affiliate-Links]

Dies oder ähnliches liest man derzeit überall. Oder zumindest sehr oft. Das berühmte BAUHAUS (nein – nicht die Baumarktkette!) feiert sein 100-jähriges Jubiläum. Denn das Bauhaus das ich meine, ist die 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründete Kunsthochschule.

100 Jahre – das Jubiläum

„DAS BAUHAUS“ hat bestimmt jeder schon einmal gehört?
Kunst, Architektur und Handwerk wurden durch diese Kunsthochschule, durch diese „Bewegung“ geprägt.
Viele bekannte Namen werden mit dieser Zeit in Verbindung gebracht.

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch

Motoren-Liebe in Düsseldorf: Wochenendtip!

Auto Ausstellung Oldtimer Museum Kunstpalast Düsseldorf

(Werbung ohne Auftrag. Unbezahlt und nicht angefragt. Freiwillig)

Eigentlich bin ich ja gar nicht der PS-Junkie.

In unserer Familie in Düsseldorf gibt es eine „Motoren-Liebe“, die gleichzeitig mein Tip für’s Wochenende ist.

Als dann meine beiden Männer unbedingt in die Aussstellung „PS – ich liebe Dich“ im Düsseldorfer Museum Kunstpalast wollten auf die ich hier schonmal hingewiesen habe, war ich zugegebenermassen nicht ganz so scharf darauf.

Also auf in’s Museum?

Aber erstens war Brückentag. Zweitens hatten wir alle drei frei. Und drittens war das Wetter so la-la. Da konnte man gut und gerne einen Nachmittag im Museum verbringen. Das waren einfach überzeugend viele Punkte. Und obwohl ich anfänglich nicht sicher war, ob die Idee gut war und mir der Nachmittag etwas bringt, bin ich über meinen Schatten gesprungen.
Somit habe ich mir gedacht „besser als nix“ und bin mitgegangen.

Wenn Du den Blog magst, sag es gerne weiter:
Weiterlesen

Du magst vielleicht auch